Caritasverband für die Diözese Limburg e.V. - Presse-Informationen

www.dicvlimburg.caritas.de
Aktuelles & Stellungnahmen
Presse-Informationen
Stellungnahmen
Spendenprojekt Ndola
Caritas-Denkwerkstatt
Newsletter
Kurz-News
Publikationen
Jahresberichte
Dokumentationen / Beiträge
Veranstaltungen / Archiv
Ligakampagne Altenpflegeberufe
Kommission Kinderschutz
Christliche Patientenverfügung
Jahresthema 2014
Jahresthema 2013
Lorenz-Werthmann-Jahr
Sammlungen
Pressekontakt
Caritas-Adressbuch

Diözesan-Caritasverband Limburg, 07.08.2008

Unterstützung auf dem Weg ins Erwachsenenleben

Caritasstiftung in der Diözese Limburg fördert Projekt des Alfred-Delp-Hauses in Oberursel für junge Erwachsene mit einer geistigen Behinderung / Gesamt-Projekt-Finanzierung erfolgt ausschließlich über weitere Stiftungen

 

Limburg/Oberursel . „Endlich erwachsen!“, darauf freuen sich die meisten Jugendlichen. Erwachsen werden, das heißt aber auch neue Situationen, Herausforderungen und zahlreiche Fragen. Junge Menschen mit einer geistigen Behinderung sind, wie alle Jugendlichen auf dem Weg ins Erwachsenenleben, auf der Suche nach ihrer Identität und Antworten auf die Frage, wie es im nächsten Lebensabschnitt weitergehen soll, welche Ziele und Perspektiven sie haben. Für sie gibt es das Projekt »Lebensübergang, Lebensgestaltung & Lebensperspektiven« des Alfred-Delp-Hauses in Oberursel, das die Caritasstiftung in der Diözese Limburg mit knapp 13.000 Euro unterstützt: Gemeinsam mit den Eltern und den jungen Erwachsenen wird über die jeweiligen Wünsche an die eigene Lebensgestaltung gesprochen, und es wird geschaut, welche individuelle Unterstützung die Interessenten auf ihrem Weg ins Erwachsenenleben jeweils benötigen.

 

„Die Caritasstiftung unterstützt dieses innovative Projekt, da es jungen Menschen mit einer geistigen Behinderung in ihrem neuen Lebensabschnitt hilft, da es selbstbestimmte Teilhabe ermöglicht und ihnen neue Perspektiven eröffnet“, sagte Dr. Hejo Manderscheid , Direktor des Caritasverbandes für die Diözese Limburg e.V ., anlässlich der Übergabe des Schecks am 3. August 2008 in Oberursel. Gerade die Loslösung von den Eltern, die Neugestaltung der familiären Beziehungen, der Aufbau von tragenden Kontakten außerhalb der Familie und der Einstieg in die Berufstätigkeit seien, so Manderscheid, Aufgaben und Herausforderungen, die bewältigt werden müssen. „Dieses Projekt mit seinen Gesprächsangeboten, den thematischen Kursen und praktischen Trainings zur Bewältigung des Alltags sind eine wichtige Unterstützung für den Start in einen neuen Lebensabschnitt“, bekräftigt Manderscheid.

 

Gemeinsam, auch unter Einbeziehung der Eltern, über Fragen zu den Zielen und Vorstellungen fürs eigene Leben zu sprechen und praktische Alltagsdinge zu üben, genau das ist Ziel des Angebots, das unter dem Motto »Mein Leben: Wer bin ich, was kann ich, wie möchte ich leben?« steht. In der Projektwoche planen die Teilnehmer gemeinsam ihr Mittagessen, sie gehen zum Einkaufen und kochen zusammen. In den Trainingseinheiten können sie in der Praxis üben, was ihnen wichtig ist, also beispielsweise kochen ein Verkehrstraining absolvieren. Ebenso wird geschaut, welche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung es gibt. Aber auch die Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln kann eingeübt werden. Wichtiger Bestandteil ist im Projekt die Begleitung und Beratung der jungen Erwachsenen und ihrer Eltern sowie der Erfahrungsaustausch der Teilnehmer.

 

Das Projekt »Lebensübergang, Lebensgestaltung & Lebensperspektiven« wird finanziert durch die Caritasstiftung in der Diözese Limburg , durch die Hans-Magiera-Stiftung mit 40.000 Euro sowie die Geschwister-Jeckel-Stiftung mit 41.000 Euro und wird wissenschaftlich begleitet durch die Goethe-Universität Frankfurt .

 

Informationen zum Projekt »Lebensübergang, Lebensgestaltung & Lebensperspektiven« des Alfred-Delp-Hauses in Oberursel gibt es bei Yvonne Schellong und Gerlinde Uphoff, Fon: 06171/638422, E-Mail: fbb@adh-oberursel.de

 

[BU:]

Diözesancaritasdirektor Dr. Hejo Manderscheid (links) überreicht dem Leiter des Alfred-Delp-Hauses , Heinz Spadinger, den Scheck der Caritasstiftung in der Diözese Limburg über 12.965,98 Euro für das Projekt »Lebensübergang, Lebensgestaltung & Lebensperspektiven«.

Weitere Infos zu diesen Themen: