Gewählt
Diözesancaritasdirektor Manderscheid neues Mitglied im hr-Verwaltungsrat 
Der Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks (hr) hat in seiner Sitzung am 15. Juli 2016 den Limburger Diözesancaritasdirektor Dr. Hejo Manderscheid in den neunköpfigen Verwaltungsrat des Senders gewählt. Manderscheid rückt nach für Gert Lütgert, der aus gesundheitlichen Gründen ausscheidet. Zu den Aufgaben des Aufsichtsgremiums gehört unter anderem die Überwachung der Geschäftsführung des hr sowie die Überprüfung der vom Intendanten aufgestellten Haushaltspläne und Jahresrechnungen.
Manderscheid hat sich bereits seit 2012 als Vertreter der Liga Hessen als Mitglied im hr-Rundfunkrat engagiert. Zudem war er bislang Mitglied im Programmausschuss Hörfunk sowie stellvertretender Vorsitzender des Finanzausschusses.

Zitat

Dr. Hejo Manderscheid

"Wir haben einen neuen Bischof"
Über diese Mitteilung unseres Domkapitels am vergangenen Freitag haben wir uns sehr gefreut. Von unserem designierten Bischof Monsignore Dr. Georg Bätzing erhoffen wir uns, dass der eingeleitete Prozess von Transparenz, gegenseitigem Vertrauen, konstruktivem Miteinander sowie der Mitwirkung und Mitsprachemöglichkeit auf den verschiedenen Ebenen fortgeführt und vertieft wird. Daher hat es uns besonders gefreut, dass er die Zusammenarbeit mit anderen in einem Team als sein Herzensanliegen benennt.
Wir können unserem neuen Bischof versichern: Wir werden ihn in seiner neuen Aufgabe tatkräftig unterstützen und freuen uns auf ein gelingendes, ehrliches, von Vertrauen getragenes Miteinander als ein Team „Kirche und ihre Caritas“. Wir wünschen unserem neuen Bischof für sein Amt schon jetzt alles Gute und freuen uns auf die vielen gewinnbringenden Begegnungen.
Diözesancaritasdirektor Dr. Hejo Manderscheid

Statement
Endlich: Seit 19. Juni 2016 hat jeder in Deutschland über 18 Jahren das Recht darauf, ein Konto zu eröffnen. Und zwar tatsächlich jeder – das ist die gute Neuigkeit –, also auch Wohnungslose, Asylsuchende und Geduldete, sie alle haben nun einen Anspruch auf ein „Basiskonto“. Ein eigenes Konto für den bargeldlosen Zahlungsverkehr, für Ein- und Auszahlungen ist ein wichtiger Schritt für die gesellschaftliche Teilhabe und gegen Stigmatisierung. Ein „Wir wollen diesen Kunden in unserer Bank nicht“, so der Plan, sollte es künftig nicht mehr geben. Die schlechte Nachricht: Ein Stichproben-Vergleich der FMH-Finanzberatung vom 8. Juli hat teils horrende Kosten für dieses Basiskonto ans Licht gebracht. Diese liegen, je nach Kreditinstitut, sogar noch deutlich über den Gebühren, die für ein reguläres Filialkonto für den Normalkunden erhoben werden. Zwischen 5 und sogar 15 Euro für ein Basiskonto: Das ist nicht nur unlauter, sondern dient offensichtlich dazu, diese Klientel abzuschrecken. Dieser Verdacht drängt sich leider auf. Integration und Teilhabe sehen anders aus.
Diözesancaritasdirektor Dr. Hejo Manderscheid

Pressemitteilung

Begleitung am Lebensende

Caritas AKADEMIE St. Vincenz ab 1. Juli staatlich anerkannte Weiterbildungsstätte für Palliative Care mehr

Pressemitteilung

"Wir verlieren eine engagierte, couragierte Christin"

Anne Schauer

Anne Schauer

Diözesancaritasverband und Bezirkscaritasverband Limburg trauern um Anne Schauer. mehr

Termin

Barmherzigkeit und Gerechtigkeit

Barmherzigkeit & Gerechtigkeit

Barmherzigkeit & Gerechtigkeit

Fachtagung am 8. September 2016 in Trier mehr

Termin

Tag der Caritas

Kreuzwoche 2016

Kreuzwoche 2016

Der Tag der Caritas findet am 15. September 2016 in der Kreuzwoche des Bistums Limburg statt. mehr


Termin

Caritas-Sonntag 2016

Der Caritas-Sonntag im Bistum Limburg findet am 18. September 2016 statt. mehr

Termin

Fachtagung Ehrenamt in den Frühen Hilfen

"Ehrenamt in den Frühen Hilfen: Wo stehen wir, wollen wir hin?", das ist das Thema eines Fachtags des Hessischen Sozialministeriums am 20. September in Frankfurt. mehr

Zitat

Kindergärten - Studie der Bertelsmann-Stiftung

Dr. Manderscheid, Foto 2015

Das konstatiert die Bertelsmann-Stiftung in ihrer neuen Studie zur Personalausstattung in Kitas, die am 29. Juni veröffentlicht wurde. Dass die Betreuungsquote sowohl in den Krippen- als auch den Kindergartengruppen verbessert werden muss, entspricht unserer jahrelangen Forderung: Gute Personalschlüssel sind ein Qualitätsmerkmal und vor allem entscheidend dafür, dass alle Kinder „gut aufwachsen“ können und faire Bildungschancen haben. 7.600 zusätzliche Vollzeit-Fachkräfte in Hessen und 4.400 in Rheinland-Pfalz sind dafür nötig, so die Studie. Die Stiftung problematisiert zudem, dass Erzieherinnen durch Team- und Elterngespräche, Dokumentation und Fortbildung häufig weniger Zeit für die effektive Betreuung haben. In unseren katholischen Kitas ist es uns wichtig, dass wir genau das Problem abfedern: Es steht den Fachkräften ein Zusatzkontingent von 20 Prozent für solche Aufgaben zur Verfügung.

Um die ideale Betreuungsquote von 1 zu 3 für unter Dreijährige und 1 zu 7,5 für über Dreijährige in ganz Hessen und Rheinland-Pfalz zu realisieren, bedarf es großer finanzieller Anstrengungen - auch das betont die Studie: Diese können nicht nur von den Trägern und den Kommunen gestemmt werden. Daher sollte und muss sich der Bund an einer Finanzierung beteiligen. Das sollten uns unsere Kinder wert sein.
Dr. Hejo Manderscheid, Diözesancaritasdirektor

Newsletter

Gut gestartet: Workshop für die neuen EFL-Stellen

Seit Mai und Juli 2016 gibt es die neuen Stellen in der Ehe-, Familien- und Lebensberatung. mehr

Newsletter

"Wirkungsstark vernetzt sein": CKD-Jahresworkshop befasste sich mit "Talenten" von Engagierten

Gruppenfoto mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern des CKD-Workshop

Gruppenfoto mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern des CKD-Workshop

Der Jahresworkshop der "CKD - Das Netzwerk von Ehrenamtlichen in Caritas und Pfarreien im Bistum Limburg" fand am 26. Juli 2016 im Limburger Priesterseminar statt. mehr


Newsletter

Unterstützung für schwangere und alleinerziehende Flüchtlingsfrauen

Schwangere und alleinerziehende Frauen mit Fluchterfahrung brauchen eine besondere Unterstützung, nicht nur aufgrund von sprachlichen Barrieren. mehr

Newsletter

Achtsamkeitsseminar: Auch Helfer brauchen manchmal Hilfe

Sie machen einen fordernden und mitunter belastenden Job, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Migrations- und Flüchtlingsberatung der Caritas im Bistum Limburg, Fulda und Mainz. mehr


Pressemeldung

Liga Hessen mit neuem Web-Auftritt

Modern und userfreundlich präsentiert sich zum 70. Jubiläum die rundum erneuerte Webseite der Liga Hessen unter www.liga-hessen.de mehr

Termin

"Fremd und vertraut - Kultur und Religion"

Fachtag für Engagierte in der Flüchtlingsarbeit am 8. Oktober und 12. November 2016 mehr


Pressemeldung

Mehr Transparenz in der Finanzierung der sozialen Arbeit

Land Hessen und Liga der Freien Wohlfahrtspflege setzen sich für transparente Finanzierung der sozialen Arbeit ein. mehr

Stellungnahme

VKAD "Perspektiven für ein gutes Leben im Alter"

Ergebnisse des Forschungsberichtes der VKAD mit der PTHV vorgestellt. "Altenheimseelsorge ist ein wichtiger Dienst der Kirche an den älterwerdenden Bewohnerinnen und Bewohner unserer Heime, aber auch ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter", erklärte Dr. Hanno Heil, Vorsitzender des VKAD. mehr


Einladung

Fachtag der Liga Hessen am 11. Oktober 2016: Bundesteilhabegesetz - Personenzentrierung in Hessen

Im Fokus steht die Frage, wie die zukünftige Gesamt- und Teilhabeplanung nach dem Bundesteilhabegesetz aussehen wird. Dabei wird gemeinsam mit Experten aus der Region auf die Erfahrungen der Personenzentrierung in Hessen geblickt. mehr

Film

Gewaltprävention: Jugendzentrum Haiger

Mit 68.000 Euro fördert die Deutsche Fernsehlotterie das Haigerer Jugendzentrum PaJu des Caritasverbandes Wetzlar/Lahn-Dill-Eder e.V. Einen Einblick in die tolle Arbeit gab es dabei live in der ARD bei der Bekanntgabe der Gewinnzahlen. mehr


Newsletter

Finanzielle Entlastung für Pflegebedürftige und mehr Personal zur Betreuung

Pflegebedürftige in stationären Einrichtungen werden ab 2017 finanziell entlastet. mehr

Newsletter

Hauptausschuss Caritas: Beatrix Schlausch und Dr. Margarete Peters verabschiedet

Simon Rüffin dankte der langjährigen Vorsitzenden Beatrix Schlausch für ihr unermüdliches Engagement für die Belange der Caritas. / Schubert

Simon Rüffin dankte der langjährigen Vorsitzenden Beatrix Schlausch für ihr unermüdliches Engagement für die Belange der Caritas. / Schubert

Dank an die Mitglieder des Hauptausschusses. Grüne Soße schnippeln und über (ehrenamtliches) Engagement plaudern: Beatrix Schlausch beim Hessentag in Herborn. mehr


Newsletter

Caritasarbeit ist Teil des kirchlichen Auftrags

Bistumsleitung folgt der Empfehlung des DSR. mehr

Termin

Digital Ways

Neue digitale Wege zu den Menschen mehr


Diskussion

Geflüchtete von Anfang integrieren

Annegret Huchler und Merhawit Desta

Annegret Huchler und Merhawit Desta

Mehr Beratung, Bildungsangebote und Mindeststandards sind unerlässlich. mehr

Pressemitteilung

Pressemeldung der Hessen-Caritas "Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe"

Aus überbordender Hilfsbereitschaft wurden koordinierte Angebote, aus Engagement entstand Struktur, aus Ersthilfe wurde Hilfe zur Selbsthilfe. mehr


Wahlaufruf

Wahlen

Für die Amtsperiode 2017 bis 2020 werden die Vertreter der Dienstgeber- und Mitarbeiterseite für die Arbeitsrechtliche Kommission des Deutschen Caritasverbandes gewählt. mehr

Newsletter

Gegenseitiges Vertrauen ist wieder gewachsen

Der Apostolische Administrator, Weihbischof Manfred Grothe, sowie sein Ständiger Vertreter, Domkapitular Wolfgang Rösch, waren in der Sitzung des Caritasrates des Caritasverbandes für die Diözese Limburg e.V. zu Gast. mehr


Freiwilligendienste

Eine wertvolle Erfahrung im Leben

Pfleger im Krankenhaus / Pedro Citoler

Pfleger im Krankenhaus / Pedro Citoler

Sie sind jung - zwischen 16 und 27 Jahre alt - und wollen sich sozial engagieren? Und Sie haben sechs Monate oder bis zu einem Jahr Zeit? mehr

Ausbildung

Altenpflege macht Spaß!

Pflegerin mit alter Dame / DCV/KNA

Pflegerin mit alter Dame / DCV/KNA

Altenpflege, das ist ein abwechslungsreicher und anspruchsvoller Beruf mit "Job-Garantie". mehr