URL: www.dicv-limburg.de/pressemitteilungen/gluecksfall-fuer-die-caritas/966552/
Stand: 14.10.2013

Pressemitteilung

Neue Gremien

Glücksfall für die Caritas

Limburg, 14. Februar 2017.  2017 ist das Jahr der Wahlen – auch im Caritasverband für die Diözese Limburg e. V. Nach der Wahl des neuen Caritasrats durch die Vertreterversammlung Ende Januar hatte dieser nun in seiner konstituierenden Sitzung am 10. Februar im Limburger Priesterseminar die Aufgabe, seinen Vorsitzenden und stellvertretenden Vorsitzenden für die kommenden drei Jahre zu bestimmen. Zudem wählte der Caritasrat die Mitglieder für seinen Finanzausschuss, die Mitglieder für den Vorstand des Diözesancaritasverbandes sowie für das Kuratorium der Caritasstiftung in der Diözese Limburg. 

Vorsitzender des Caritasrats für die kommende dreijährige Amtsperiode ist Alexander Binz (Eschborn), sein Stellvertreter ist Gregor Götz (Malteser Hilfsdienst, Limburg).

Das Gremium votierte erneut für Pfarrer Kurt Geil (Lahnstein) als das Mitglied, was dem Bischof Dr. Georg Bätzing zur Berufung für den Vorstand vorgeschlagen wird. Gewählt wurden zudem Petra Müller-Klepper (Mitglied des Hessischen Landtags, Wiesbaden), Edmund Schaaf (Verbandsbürgermeister Montabaur) sowie Dr. Dr. Caspar Söling (Geschäftsführer der Sankt Vincenzstift gGmbH Aulhausen), der bereits in der vergangenen Periode dem Vorstand angehörte. Mitglieder des Vorstandes sind zudem Monsignore Michael Metzler (Vorstandsvorsitzender) sowie Diözesancaritasdirektor Dr. Hejo Manderscheid.

Mitglieder des Finanzausschusses des Caritasrats sind Paul-Ulrich Antweiler (Limburg), Alexander Binz (Eschborn), Josef Gab (Oberursel), Gerhard Müller (Eppstein) sowie Max Prümm (Geschäftsführer des Bezirkscaritasverbandes Limburg)

Der Caritasrat bestimmte überdies die Mitglieder für das Kuratorium der Caritasstiftung. Diese sind Miryam M. Artschwager (Wiesbaden), Alexander Binz (Eschborn), Hartmut Fritz (Brechen), Andreas Hase (Hübingen), Prof. Dr. Felix Liermann (Frankfurt), Peter Roche (Hofheim), Beatrix Schlausch (Dillenburg), Michael Staude (Nassau) sowie Michael Wüst (Montabaur). 

Für ihr außerordentliches, langjähriges Engagement gewürdigt wurden überdies Beatrix Schlausch, die für die neue Amtsperiode nicht mehr für den Caritasrat kandidierte, sowie Heinz Reusch, der ebenfalls für die neue Amtsperiode des Vorstands nicht mehr zur Verfügung stand. „Wir freuen uns, Ihnen beiden als hohe Auszeichnung die Dankmedaille des Deutschen Caritasverbandes zu überreichen“, sagten Monsignore Michael Metzler und Diözesancaritasdirektor Dr. Hejo Manderscheid. „Sie beide sind ein Glücksfall für die Caritas, denn Sie haben sich stets mit Herzblut und mit großem Wissen in unsere beiden Gremien eingebracht“, betonte Manderscheid. „Ihre Courage, liebe Frau Schlausch, Ihr Mut, Ihre offenen Worte und Ihr unermüdlicher Einsatz für Benachteiligte und für Flüchtlinge verdienen höchsten Respekt und größten Dank“, sagte der Diözesancaritasdirektor über die scheidende Vorsitzende. Manderscheid weiter: „Ihnen und uns fällt Ihr Abschied als Vorsitzende des Caritasrates nicht leicht, denn ich kann mit Fug und Recht sagen: Sie haben der Caritas im Bistum Limburg sehr gut getan!“ Umso erfreuter zeigte sich Manderscheid daher, dass sich Beatrix Schlausch auch weiterhin als Mitglied im Kuratorium der Caritasstiftung engagieren wird.

Als „ausgezeichneten, unumstrittenen Finanzfachmann im Vorstand des Diözesancaritasverbandes“ bezeichnete Manderscheid das ausscheidende Mitglied Heinz Reusch. „Sie haben stets Ihr enormes Fachwissen in allen Fragen von Ökonomie und Finanzen, in Bauplanung und in Verwaltungs- und Vergabewesen eingebracht und so die fundierte Basis dafür geschaffen, dass wir im Vorstand eine gute, verlässliche, vorausschauende und zukunftsorientierte Investitions- und Finanzpolitik zum Wohl der Caritas und der Ratsuchenden machen konnten“, lobte Manderscheid. „Besonders beeindruckend ist Ihre Gabe, schnell den Sachverhalt zu erfassen, zu bewerten und so die richtigen Entscheidungen herbeizuführen.“ Der Diözesancaritasdirektor weiter: „Ihr Engagement war stets zielorientiert, der Sache zugewandt, mit dem Blick auf die großen Linien und Strategien – und das hat uns sehr geholfen ebenso wie Ihr beharrliches Fragen, was häufig auch zu kreativen Alternativvorschlägen geführt hat.“ Manderscheid bedauerte, mit Reusch künftig auf einen Netzwerker auf kommunaler, überkommunaler und bundesweiter Ebene verzichten zu müssen. 

Zur Person:

Beatrix Schlausch war seit 2003 im Caritasrat des Diözesancaritasverbandes und seit 2010 auch dessen Vorsitzende. Ihre Kompetenz hat sie überdies im Finanzausschuss des Caritasrates eingebracht. Seit 2011 ist Schlausch Mitglied im Kuratorium der Caritasstiftung, in das sie nun erneut gewählt wurde. Für ihr besonderes, langjähriges, verdienstvolles Wirken für die Kirche, unter anderem als langjährige Präsidentin der Diözesanversammlung, erhielt Schlausch im Jahr 2012 von Papst Benedikt XVI. den Titel „Dame des Silvesterordens“ verliehen.

Heinz Reusch war seit 1999 Mitglied im Vorstand des Diözesancaritasverbandes, seit 2005, mit Gründung der Caritasstiftung in der Diözese Limburg, auch im Vorstand der Caritasstiftung. Die Interessen der Caritas hat er überdies im Verwaltungsrat des St. Vincenz-Krankenhauses Limburg vertreten, im Aufsichtsrat der SCIVIAS Caritas gGmbH sowie seit 2011 auf Bundesebene als Mitglied der „Kommission Ökonomie der Caritas“ und der Delegiertenversammlung des Deutschen Caritasverbandes. Im Jahr 2006 wurden seine Verdienste mit der Georgsplakette des Bistums Limburg gewürdigt sowie 2012 mit der Goldenen Ehrennadel des Deutschen Caritasverbandes.

 

Galerie